Überprüfung & entsprechende Maßnahmen betreffend die Verkehrssituation an zwei Kreuzungen in der Ghegastraße

Überprüfung & entsprechende Maßnahmen betreffend die Verkehrssituation an zwei Kreuzungen in der Ghegastraße
Gemäß § 24 der Geschäftsordnung der Bezirksvertretungen stellen die unterfertigten BezirksrätInnen der Fraktion der Sozialdemokraten für die Sitzung am Donnerstag, dem 12. März 2020 folgenden

Antrag
Die amtsführende Stadträtin für Stadtentwicklung, Verkehr, Klimaschutz, Energieplanung und BürgerInnenbeteiligung, Birgit Hebein, wird ersucht, an den Kreuzungen Ghegastraße / Kelsenstraße und Ghegastraße / Aus- & Einfahrt Arsenal Objekt 3, bauliche Maßnahmen in Form zweier Verkehrsinseln (auf Grund von immer wieder zustande kommenden gefährlichen Verkehrssituationen) zu veranlassen.
Die Errichtung zweier baulicher Verkehrsinseln, anstelle der aufgemalten Sperrflächen, ist unumgänglich.

Begründung
An den Kreuzungen Ghegastraße / Kelsenstraße kommt es oft beim Einordnen von der Abbiegespur in die geradeaus führende Richtungsfahrbahn zu gefährlichen Situationen (reindrängen, nötigen, übermäßige Beschleunigung). Dabei wird oft bis über die Sperrfläche gefahren, die in der Gegenfahrbahn mündet. Eine Verkehrsinsel – anstatt der Sperrfläche – würde diese Verkehrssituation entschärfen.

An der Kreuzung Ghegastraße / Aus- & Einfahrt Arsenal Objekt 3 (vom Gürtel kommend) kommt es oft beim Abbiegen Richtung Objekt 3 zu gefährlichen Situationen, da viele schon vor der Kreuzung in die Gegenfahrbahn ausscheren und über beide Sperrflächen Richtung Arsenalstraße geradeausfahren, um dann in den Linksabbieger zu gelangen.
Bei der Ausfahrt vom Objekt 3 Richtung Arsenalstraße kommt es ebenso aufgrund der vorher geschilderten Situation (vor der Kreuzung in die Gegenfahrbahn ausscheren und über beide Sperrflächen Richtung Arsenalstraße geradeausfahren) oftmals zu gefährlichen Situationen. Eine der beiden Sperrflächen mit einer Verkehrsinsel zu ersetzen, würde diese Verkehrssituation ebenfalls entschärfen.

Eingebracht von: Günther Cermak